Schweigepflicht



Die Einhaltung der ärztlichen Schweigepflicht ist mir besonders wichtig. Grundsätzlich erhält niemand von mir über meine Patienten Informationen, es sei denn, der Patient wünscht dies ausdrücklich.

Die Krankenkassen haben das Recht, bestimmte Informationen zu bekommen, insbesondere die medizinischen Diagnosen und z.B. die Dauer einer eventuellen Arbeitsunfähigkeit. Darüberhinaus gebe ich den Mitarbeitern von Krankenkassen keine Auskünfte.

Allerdings kann es sein, dass ich Anfragen des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse beantworten muss, besonders wenn es um Krankschreibungen oder besondere Leistungen der Krankenkasse geht. Aber die Ärzte des Medizinischen Dienstes unterliegen ihrerseits auch der Schweigepflicht, das heißt sie dürfen der Krankenkasse keine Einzelheiten über Sie mitteilen.